Wie Berechnet Bank Kreditwürdigkeit

So berechnet die Bank die Kreditwürdigkeit

Vereinbaren Sie einen Termin - Berechnen Sie IBAN oder BIC. Diese wird mit der beigefügten Zusatzrechnung berechnet. Kreditinstitute können den Wert auf unterschiedliche Weise berechnen. Sprung zu Wie wird die Kreditwürdigkeit berechnet? - Wo wird die Bonität berechnet?

Die Schufa-Rating: Wie Sie Ihre Kreditwürdigkeit leicht aufwerten können.

Der Kreditwürdigkeit snachweis eines Darlehensantragstellers hat einen wesentlichen Einfluß auf die Kreditentscheidung von Kreditinstituten und auf den Zinsfuß, der z.B. für ein Immobiliendarlehen berechnet wird. Für die Beurteilung der Kreditwürdigkeit von Kreditinstituten wie der Schufa und der Creditreform sind die von ihnen ermittelten Scorewerte von besonderer Relevanz. Sie werden über die ausschlaggebenden Einflussfaktoren auf das Ergebnis informiert und erfahren, wie Sie Ihren individuellen Punktwert nachhaltig steigern können.

Die Kreditwürdigkeit spiegelt sich in der Kreditwürdigkeit wider. Die Chancen, ein Darlehen zu bekommen, sind umso größer, je besser der Score-Wert ist. Der von einer Bank geforderte Effektivzins wird auch bei den meisten Kreditanstalten maßgeblich durch den Score-Wert bestimmt. Nur Kreditnehmer mit sehr guter Kreditwürdigkeit werden für die Baufinanzierung mit dem besten Zins verzinst.

Kreditinstitute verwenden eine Vielzahl von Datensätzen, die in das von ihnen ermittelte Kreditscoring und letztendlich in die Bonitätsentscheidung miteinbezogen werden. Die enthaltenen Angaben umfassen sowohl Angaben zu früheren Bankkonten als auch den Score-Wert von Auskunfteien wie SCHUFA und Creditreform. Bei der Aufnahme einer Geschäftsverbindung überprüfen viele Firmen die Kreditwürdigkeit des Antragstellers.

Zu diesem Zweck lassen sich vor allem Kreditinstitute, Handels- und Telekommunikationsgesellschaften von einer Kreditanstalt regelmässig informieren. Doch nicht nur ein Schufa-Bericht bestimmt über die Gewährung eines Darlehens. Bei der Beurteilung der Bonität eines Bankkunden sind verschiedene Aspekte von Bedeutung und liegen weitestgehend im freien Ermessen ihrerseits. So wird z.B. eine hauseigene Bank eine reibungslose Kreditrückzahlung in der Zukunft begrüßen.

Allerdings richten sich die Kreditinstitute im normierten Hypothekarkreditgeschäft in der Regelfall an den Resultaten automatischer Scoringverfahren aus, um einen effizienten Arbeitsablauf bei Kreditentscheidungen und der Kreditabwicklung zu gewährleisten. Lehnt ein Kreditunternehmen die Kreditgewährung ab, ohne dass dem Kreditnehmer bekannt ist, dass negative Merkmale, z.B. die SCHUFA, registriert sind, sollte der Interessent nach den Ursachen der Ablehnung fragen. In diesem Fall muss er die Gründe für die Ablehnung angeben.

Es ist möglich, dass die SCHUFA ungenaue oder veraltete Daten speichert, die die Bewertung beeinträchtigen. Für Privatkunden ist die SCHUFA die wichtigste Auskunftei, da der Finanzsektor besonders eng mit der SCHUFA verbunden ist und auch eine Mehrheitsbeteiligung an der SCHUFA hält. Bei der Schufa Holdinggesellschaft AG, Wiesbaden (SCHUFA) handelt es sich um ein privates und in der rechtlichen Form einer AG geführtes Einzelunternehmen.

Die Bezeichnung "SCHUFA" comes from the former company name" SCHUFA e. V. "Schutzgemeinschaft für general Kreditsicherung". Die SCHUFA hat sich zum Aufgabe gemacht, mit ihren Leistungen "Transparenz, Verlässlichkeit und Sicherheit" zu gewährleisten und damit das gegenseitige Verständnis zwischen den Partnern zu fördern. Der SCHUFA steht die umfassendste Datenbank aller für die Bankenbranche und die Kreditnehmer wichtigen Kreditagenturen zur Verfügung. Die SCHUFA speichert rund 800 Mio. Daten von 66,4 Mio. Privatkunden und 5,2 Mio. Gewerbe.

Laut SCHUFA beinhalten mehr als 90 Prozentpunkte der natürlichen Personenangaben ausschliesslich positiv bewertete Zahlen. Der Großteil der erfassten Messdaten stammt nicht von der SCHUFA selbst, sondern wird von ihren Partnern an die Kreditanstalt weitergegeben. Die SCHUFA beschafft sich auch selbst einige Auskünfte ( z.B. aus den Schuldnerregistern der Amtsgerichte).

Pro Jahr gehen bei der Auskunftei rund 130 Mio. Untersuchungen zur Bonität von Privaten und Unternehmern ein. Die SCHUFA ist im Besitz von Dienstleistern wie z. B. Kreditinstituten und Trader. Kredit-, Spar-, Privat- und Volksbanken sind mit 86,9 Prozentpunkten vertreten, andere Bereiche (z.B. Einzelhandelsunternehmen) mit 13,1 Prozentpunkten der SCHUFA. Der Kreditnehmer gewährt im Rahmen eines Bonitätsgesprächs bei seiner Bank die Erlaubnis, SCHUFA-Informationen einzuholen und bestimmte Angaben an die SCHUFA weiterzugeben ("Schufaklausel").

Eine Kreditvereinbarung wird ohne diese Zustimmung in der Regelfall nicht abgeschlossen, da SCHUFA-Informationen in der Regelfall ein unverzichtbarer Teil der Kreditprüfung durch ein Kreditinstitut sind. Sofern die SCHUFA eine Zustimmung hat, werden die folgenden Angaben gespeichert: Für die bei ihr hinterlegten Einzelverbraucher bestimmt die SCHUFA einen Score-Wert, den sie ihren Geschäftspartnern (z.B. Banken) auf Wunsch zur Einsicht bereitstellt.

Die Ermittlung eines Score-Wertes basiert auf einem mathematisch-statistischen Vorgehen, das sich auf empirische Werte aus der Historie stützt. Die berechnete Punktzahl gibt Aufschluss über die Eintrittswahrscheinlichkeit eines Forderungsausfalls oder der Nichtausführung einer Schuldverhältnis. Änderungen der empirischen Werte über die Ausfallwahrscheinlichkeit eines Kredits haben zu einer Korrektur der Scoring-Rechnung geführt. Alle drei Monate berechnet die SCHUFA die Scoring-Werte für die Konsumenten um.

Der Scorewert der SCHUFA basiert beispielsweise auf folgenden Fakten: dem Zeitraum, in dem bisher Zahlungen mit Kreditkarte und Girokonto erfolgten. Die Verbraucherbewertung setzt sich aus einem Betrag zwischen 1 und 1,0 zusammen. Der Scorewert ist eine Schätzung der Eintrittswahrscheinlichkeit, mit der ein Konsument ein Darlehen richtig bedient.

Bei einem Score zwischen 50 und 80 Prozentpunkten wird dies als besonders hoch eskaliert. Nach wie vor stufen die Institute einen Wert von 90 Prozentpunkten als zureichend ein. Bei Verbrauchern (z.B. privaten Kreditnehmern) wird eine so genannte Basisnote festgelegt, die von der SCHUFA alle drei Monaten geprüft und neu errechnet wird.

Bei Selbständigen, Freiberuflern und Firmen kommt ein täglich erstellter Branchen-Score zur Anwendung, der die Eigenheiten der einzelnen Wirtschaftszweige berücksichtigt: Ein Score-Wert (Bereich 0 bis 1.000), die "Erfüllungswahrscheinlichkeit" (Bereich 0 bis 100 Prozent). In der SCHUFA werden Daten nur für einen bestimmten Zeitraum gespeichert. Die Creditreform-Gruppe ist eine der vielen anderen Kreditagenturen, die für die Beurteilung von Hypothekarkreditgebern über die Vergabe eines Immobiliendarlehens von großer Relevanz sein können.

Creditreform, die auch als Kredit- und Inkassobüro auftritt, informiert über Einzelpersonen und Firmen. Creditreform verwaltet fast 80 Mio. Datensatz für über 60 Mio. P. Personen. Auch für Konsumenten bietet Creditreform die Option, die Offenlegung per Internet zu erteilen. Um Ihre Bonität durch eine Berichtigung der von Ihnen hinterlegten Informationen zu erhöhen, gehen Sie wie nachstehend beschrieben vor.

Verschaffe dir zunächst einen Eindruck von den von dir gesicherten Vorgängen. Nach § 34 BDSG haben Sie das Recht, einmal im Jahr kostenlos bei der Speicherbehörde (z.B. SCHUFA) eine schriftliche Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Datensätze zu verlangen. Mehr als einmal im Jahr können Sie auch Informationen über die gesammelten Informationen anfordern, allerdings gegen Entgelt.

Wenn Sie in der Übersicht über die eingegebenen Informationen einen Irrtum feststellen (z.B. obsolete oder falsche Eingaben), können Sie eine Berichtigung oder Streichung beantragen. Oft wird durch eine Datenbereinigung der persönliche Scorewert erhöht, so dass die Chance auf eine gute Bonitätsentscheidung durch Ihr Finanzinstitut und die günstigen Zinssätze für ein Immobiliendarlehen steigen. Der Übermittlung und Aufbewahrung von Informationen widersprechen Sie bitte schriftlich.

Prinzipiell gilt: Wenden Sie sich an das für die Anzeige der nun falsch abgelegten Angaben zuständige Institut und senden Sie eine Abschrift dieses Briefes an die SCHUFA. Fordern Sie in Ihrem Einspruchsschreiben die Korrektur, Blockierung oder Streichung unrichtiger Angaben nach den 33 ff. des Bundesdatenschutzgesetzes an und rechtfertigen Sie Ihren Einspruch mit der Darstellung der Sachverhalte, die dazu führen, dass die Angaben falsch sind.

Die SCHUFA können Sie wie nachstehend beschrieben erreichen: Sie finden die Adresse der SCHUFA-Zentrale: Beispiel eines Widerspruchsschreibens an Ihre Bank wegen eines Schufa-Fehlers. Vor allem wenn Ihnen durch fehlerhaft gespeicherte Datensätze Schäden erlitten wurden, sollten Sie überprüfen, ob weitere Maßnahmen vernünftig sind, um Ihren Antrag auf Berichtigung der bei der SCHUFA abgelegten Datensätze geltend zu machen.

Die Ombudsstelle der SCHUFA ist eine unabhängige Schiedsstelle, die bei Meinungsverschiedenheiten für die Konsumenten rasch und kostenlos handelt (www.schufa-ombudsmann.de). Sie können sich auch oder nach einem gescheiterten Ombudsmannverfahren an einen datenschutz- und verbraucherschutzrechtlich versierten Anwalt wenden, um die Erfolgschancen der weiteren rechtlichen Maßnahmen zu erörtern und gegebenenfalls vor Gericht vorzugehen.

Übertragen Sie die vereinbarten Teilzahlungen für Darlehen, Kreditkartenrechnungen und ratenbezogene Einkäufe rechtzeitig. Überziehungskredite auf einem laufenden Konto und Überziehungskredite, die über eine gewährte Überziehungskreditlinie oder eine Kreditkartenkreditlinie hinausgehen, sollten vermieden werden. Vergewissern Sie sich, dass die Summe Ihres Gehalts ausreichend ist, um Kreditforderungen richtig zu erfüllen. Wenn Sie in wirtschaftliche Not gerieten, wenden Sie sich sofort an Ihre Bank.

Die von der SCHUFA über Sie erhobenen personenbezogenen Informationen sollten Sie daher regelmässig überprüfen. Unbenutzte Scheckkonten oder Karten aufheben. Das Entfernen von nicht autorisierten negativen Schufa-Einträgen führt zu einer sofortigen Verbesserung Ihres Punktwertes. Schlussfolgerung: Kontrollieren Sie die bei den Auskunfteien hinterlegten Angaben regelmässig! Falsche Datenhaltung bei Auskunfteien (z.B. SCHUFA) kann auch bei der Beantragung eines Kredits zu erheblichen Nachteilen führen.

Es ist möglich, dass Ihre Bank einen Baukreditantrag wegen einer schwachen Punktzahl ablehnt oder dass Sie einen schlechteren Kreditzins auszahlen. Zur Vermeidung solcher Benachteiligungen sollten Sie Ihre bei der SCHUFA hinterlegten Angaben mindestens einmal jährlich auf Korrektheit und Aktualisierung überprüfen, indem Sie eine Selbstauskunft beantragen. Der Rechtsanwalt und langjährige Vertriebsleiter einer großen deutschsprachigen Bank, Hartmut Zimmer, war unter anderem für den Verkauf von Hypotheken und Gewerbekrediten verantwortlich.

Im Rahmen der Restrukturierung eines umfassenden Darlehensportfolios hat er sich besonders eingehend mit den Gefahren falscher Baufinanzierung beschäftigt.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum