Sberbank Europe

Die Sberbank Europe

Sberbank Europe: EZB erlässt Geldbuße von 630.000 EUR gegen Sberbank Europe Frankreich (Dow Jones) - Die EZB hat der Sberbank Europe AG eine Geldbuße von 630.000 EUR inerlegt. Das Bußgeld wurde für den Verstoß gegen die von der EZB mitgeteilten Großkreditverpflichtungen gemäß Art. 395 Abs. 1 der CRF-Verordnung festgesetzt. Im Jahr 2015 sei die Obergrenze innerhalb von zwei aufeinanderfolgenden Quartalen individuell und auf konsolidierter Ebene übertroffen worden, beanstandete die EZB.

Die Entscheidung über die Festsetzung einer Geldbuße kann vor dem EuGH unter den Voraussetzungen und innerhalb der Grenzen des Artikels 263 des Vertrages über die Arbeitsweise auf dem Gebiet der EU angefochten werden, erklärte die EZB weiter.

Die Sberbank Europe mit neuem Chief Executive Officer | Financial Professionals | 24.05.2018

Die Wiener Sberbank Europe hat Sonja SARKÖZI, bisher Chief Retail Banking Officer, zu ihrem neuen Chief Executive Officer (CEO) berufen. Er folgt Gerhard Randa, der in den vergangenen zwei Jahren CEO und ehemaliges Mitglied des Aufsichtsrats der Sberbank Europe war und Ende Juli in den Ruhestand geht.

Der Verwaltungsrat der Sberbank Europe setzt sich ab Juni aus folgendem Personal zusammen:

Die Sberbank Europe AG - Sberbank Deutschland - Sutnik Deutschland

Dein Konto wurde gesperrt! Du kannst dein Konto innerhalb von 30 Tagen zurücksetzen, indem du dem in der E-Mail angegebenen Verweis an die E-Mail-Adresse folgst, die du bei deiner Anmeldung angegeben hast. Es ist uns ein Anliegen, Ihre personenbezogenen Informationen zu schützen. Darin sind Einzelheiten über die Art der von uns erfassten Informationen, deren Verwendung und Ihre Datenschutzrechte enthalten.

Nachdem Sie uns Ihre personenbezogene Information bereits bei der Erstellung Ihres Privatkontos zur Verfügung gestellt haben, kreuzen Sie das folgende Kästchen an, um es weiterhin zu nutzen: Wir stimmen der Datenverarbeitung zu, um auf dieser Webseite ein persönliches Konto in Übereinstimmung mit der Datenschutzrichtlinie einzurichten. Falls Sie nicht möchten, dass wir Ihre Angaben weiterverarbeiten, können Sie Ihr Konto hier auflösen.

es stimmt nicht mit dem Gegenstand der zukommenden Botschaft überein; es fördert Rassenhass, Benachteiligung nach rassischen, ethnischen, geschlechtlichen, religiösen und gesellschaftlichen Gesichtspunkten, es verstößt gegen die Rechte von Minoritäten; es verstößt gegen die Rechte von Minoritäten, verursacht ihnen Schäden in jeglicher Art, einschließlich moralischer Art; es beinhaltet Vorstellungen von extremistischem und terroristischem Charakter, fordert eine gewaltsame Veränderung der verfassungsmäßigen Ordnung der Rußländischen Förderation; es beinhaltet Schimpfwörter, Beschimpfungen, Bedrohungen anderer Nutzer, gegen Betonieronen oder Oranisationen, die Ehrverletzung und Würde oder Untergrabung ihres Geschäftsrufs darstellen;

sie beleidigt oder Nachrichten enthaelt, die den Respekt vor der Privatsphaere von Spautnik zum Ausdruck bringen; sie verstoesst gegen die Unverletzlichkeit der Privatsphaere; sie vertreibt personenbezogene Angaben Dritter ohne deren Zustimmung; sie verstoesst gegen das Postgeheimnis; sie enthaelt die Beschreibungen oder Verweise auf Gewaltszenen, die Tiere misshandeln; sie enthaelt Angaben ueber Selbstmordmethoden, sie ermutigt den Selbsteroerder; sieverfolgung kommerzieller oder kommerzieller Zweckbestimmungen, sie enthaelt unlautere Werbestrukturen, sie enthaelt illegale politi sche Werbestrukturen oder verweist auf andere Netzwerkquellen, die solche Auskuenfte enthielten;

sie fördert die Waren oder Dienste Dritter ohne Erlaubnis; sie beinhaltet inakzeptable und starke Sprachinhalte und ihre Derivate und weist auf die Verwendung von unter diese Vorschrift fallenden Lexika hin; sie umfasst Spam, Spam-Verteilung, Massennachrichtendienste und umsatzstarke Internetportale; sie fördert die Verwendung von Betäubungsmitteln/Psychopharmaka, die Information über deren Produktion und Verbrauch; sie beinhaltet Verknüpfungen zu Computerviren und Schadsoftware;

Der Autor ist an einer Handlung beteiligt, bei der eine große Anzahl von Kommentaren mit identischen oder ähnlichen Inhalten empfangen werden ("Flashmob"); der Autor verfasst zu oft zu viele Nachrichten mit niedrigem Gehalt, oder die Bedeutung eines Texts ist zu schwer oder unverständlich ("flood"); die Autorin oder der Autor verstößt gegen die Netzeigentik, indem er aggressives, spöttisches und beleidigendes Verhalten ("Trolle") zum Ausdruck bringt; die Autorin oder der Autor beleidigt die Fremdsprache, z.B. wenn der zu übersetzende Teil ganz oder überwiegend in Grossbuchstaben oder nicht in Satzteile unterteilt ist.

Das Administrator hat das Recht, dem Benutzer ohne Vorankündigung den Zugriff auf die Website zu verwehren oder das Konto des Benutzers zu sperren, wenn ein Verstoß gegen die Kommentationsregeln des Benutzers vorliegt oder wenn Zeichen einer solchen Verletzung durch den Benutzer festgestellt werden. Bei erneuter Verletzung der Regeln und Blockade kann der Zugriff des Benutzers nicht wiederhergestellt werden; in diesem Fall ist die Blockade abgeschlossen.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum