P2p Kredite Anleger

Ausleihungen an Investoren P2p

Das P2P-Darlehen ist kein Sonderdarlehen, sondern die Möglichkeit für einen Privatkunden, Geld von einem privaten Investor zu beantragen. Risikoinvestition P2P-Kredite? Welche Sicherheit bieten P2P-Investitionen? - Bei P2P-Darlehen wird in relevanten Gremien und Gemeinschaften vielfach über die angebliche Absicherung dieser Investitionen und die damit verbundenen Gefahren gelesen. Diese Bedenken kann ich voll und ganz verstehen, und ich denke, es ist auch für Privatanleger von Bedeutung, sich der Möglichkeiten und Gefahren einer jeden Anlage überhaupt bewußt zu sein.

Doch wie so oft steckt der Satan im Dunkeln, weshalb ich hier einen Versuch unternehmen möchte, eine getrennte Risikobewertung von Investitionen in P2P-Kredite durchzuführen. In der Mikroniveau ist das Ausfallsrisiko eines Darlehens. Worin der Zusatznutzen besteht, wenn Sie einem Kreditnehmer helfen, einen neuen 55-Zoll-Fernseher "on pump" zu erstehen?

Das bringt uns zum ersten Problem: Konsumkredite oder Konsumentenverschuldung generieren keinen zusätzlichen Wert und schon gar keine Anleihe. Tatsache ist, dass ein großer Teil der auf den Bahnsteigen gewährten Kredite Verbraucherdarlehen sind. Da diese Kredite nicht durch Wertsachen gesichert sind, kann es natürlich immer wieder vorkommen, dass diese Kredite in Verzug geraten und sich nachteilig auf die Renditen auswirkt.

Laut Bondora beträgt die derzeitige Bruttoausfallrate 23%. Davon können 46% durch eine Form des "Inkasso"-Verfahrens eingetrieben werden, so dass die tatsächliche Nettoausfallquote bei Darlehen rund 12,5% beträgt. Der Clou dabei ist, dass Sie als Privatanleger das Wagnis weitgehend selbst in der Hand haben. Bei einer Spreizung von 100 ? auf 10 Credits beträgt die Diversifikation 10%.

Angenommen, der Zins für jedes dieser Vorhaben beträgt 10%. Dies bedeutet, dass Sie, wenn nur ein Kreditprojekt scheitert, keine zusätzliche schwarze Null (990 ?) mehr erhalten. Wenn Sie das Verlustrisiko dagegen auf 100 Kredite zu je 10 ? verteilen, beträgt Ihre Diversifikation 1%. Für die Berechnung des Adressenausfallrisikos sind jedoch auch das Bonitätsrating und die Bonität des Kreditnehmers durch die P2P-Plattform zu berücksichtigen.

Investieren Sie ausschliesslich in Kredite mit einem guten Rating (AA zu B) und einem tieferen Zinssatz (bis zu 10%), ist die Eintrittswahrscheinlichkeit eines Ausfallsrisikos signifikant geringer als wenn Sie eine erhöhte Rentabilität bei einem höheren Ausfallsrisiko akzeptieren. Größeres Sicherheitsrisiko, mehr Ertrag. So sah mein Einstieg bei Mintos aus, dass ich zunächst 2000 auf 80 Credit-Projekte und 25 Euro austeilte.

Weil der Portfoliobauer von Mintos es Ihnen nicht erlaubt, eine Bonitätsentscheidung zu fällen, habe ich den Maximalzinssatz bewußt auf 10% festgelegt, um zunächst eine breit gefächerte Grundlage von gültigen, "ausfallsicheren" und längerfristigen Darlehen (36 Monate) in meinem Depot zu haben. Als meine erste P2P-Investition wollte ich das Ausfallsrisiko meiner Kredite so niedrig wie möglich gestalten.

Ausgehend vom Cashflow und den erzielten Zinserträgen habe ich dann ein zweites Depot aufgebaut und freigeschaltet, in dem ich in kleineren Beträgen von max. 10 in Kredite von 13% anlage. So habe ich zunächst ein breit gefächertes und breit gefächertes Spektrum aufgebaut und mit dem zweiten Depot steige ich nun schrittweise und zielgerichtet meine Anleihe.

Zur optimalen Diversifizierung sollte jedoch nicht nur zwischen risikolosen und risikoreichen Darlehen differenziert werden, sondern auch zwischen verschiedenen Kreditgebern, Darlehensarten, Staaten, Konditionen etc. Welche Maßnahmen ergreifen die P2P-Plattformen, um Kreditausfälle zu vermeiden? Auch wenn die Platformen in ähnlicher Weise ablaufen, ist hier aus Gründen der Ordnung zu differenzieren, ob die P2P-Plattform nur ein Handelsplatz für Fremdkredite (z.B. Mintos) ist oder ob die Plattformierung selbst Kredite (ähnlich einer Bank), wie z.B. Bondora, evaluiert und gewährt.

In einem Markt wie Mintos wird meiner Meinung nach viel mehr auf die Bedürfnisse der Kreditgeber eingegangen, die dann ein bereits genehmigtes Darlehen auf der Basis anbieten. Auf den P2P-Plattformen werden die Kredite und Darlehensnehmer mit einem eigenen Bewertungssystem durchlaufen. Die Angaben über den Darlehensnehmer werden im Voraus aus einer Vielzahl von Datenquellen erhoben, darunter Dateninformationsstellen, Registrierungsstellen, Kontoauszüge und andere vom Darlehensnehmer bereitgestellte Auskünfte.

Die Bonität und der Zins werden dann in Abhängigkeit von der Eintrittswahrscheinlichkeit eines Darlehens zugeordnet. Liegen für einen Darlehensnehmer noch zu wenig Informationen vor, wird er von selbst mit einem erhöhten Zins bewertet. Als ich Bondora nach der Risikobewertung der Kredite fragte, gaben sie mir folgende Antwort: Bondora Rating wird aus allen Datenpunkten berechnet, die wir über eine Person haben.

Die Auto-Deklarationen, die den Investoren angezeigt werden, sind in der Regel nicht sehr prognostisch und haben relativ wenig Einfluss auf das Bondora-Rating eines bestimmten Kredits. In diesem Zusammenhang habe ich bereits erwähnt, dass Bondora-Ratings (AA, A3, B, B, B, C, D, O, D, B, D, B, C, D, B, D, B, D, B, D, B, D, B, D, B, D, B, D, B, D, B, D, B, D, B, D, B, B, B, B, B, B, B, B, B, B, B, B, B, B, B, B, B, B, B, B, B, B, B, B, B, B, B, B, B, B, B, B, B, B, B, B, B, B, B, B, B, B, B, B, B, B, B, B, B, B.

"Viele P2P-Plattformen verfügen über eine Buy-Back-Garantie, um privaten Investoren die Befürchtung vor Forderungsausfällen zu nehmen. Außerdem können sie sich auf die Kreditvergabe konzentrieren. Dies bedeutet, dass die Plattformbank bei unwiderruflichem Verlust des Darlehens nach +60 Tagen den ausstehenden Kapitalbetrag an den Anleger überträgt. Obwohl es auf den ersten Blick sehr erfreulich ist, dass die Twisted Pair-Plattform für die Kreditausfälle "haftbar" ist, bin ich dem etwas skeptischer gegenüber.

Selbstverständlich werden verloren gegangene Kredite im Hintergund mit dem Debitorenmanagement der Handelsplattform verfolgt, keine Frage. Für uns ist es selbstverständlich, dass wir uns auf die Suche nach dem richtigen Partner machen. Dies kann auch die Rückzahlung des Darlehensbetrages refinanzieren. Ich mache mir darüber Gedanken, weil es auf der Plattformseite Haftungen aufbaut, die nach einem bestimmten Zeitraum möglicherweise nicht mehr gewartet werden können (siehe Plattformrisiko).

Credit Defaults sind ein Teil des Spieles und sind Teil davon. Dabei bevorzuge ich eine Handelsplattform wie z. B. die Firma E. S. E. S. E., die diese Buy-Back-Garantie nicht bietet, sondern behauptet, dass das Ausfallsrisiko in die Verzinsung der Verzinsung eingerechnet wird, d. h. den Zins. Werfen Sie ab 17:10 Uhr einen Blick darauf, was der CEO von der Firma Benjamin G. Tomberg dazu gesagt hat:

Letztendlich sind alle Platformen Handelsunternehmen, die miteinander konkurrieren. Das ist aus Sicht des Investors ein guter Hinweis darauf, dass sich P2P-Investitionen durchsetzen werden. Aber wie die Leistung der Einzelplattformen aussieht, ist von aussen nicht oder nur sehr eingeschränkt kontrollierbar.

Das Wichtigste ist, dass alle denkbaren Situationen früher oder später zu einer Zahlungsunfähigkeit der Platformen und damit zu einem Verfall der Investition und damit zu einer Zerstörung der Investition mit sich bringen können. Und zwar, dass keine dieser Plattforme bisher eine finanzielle Krise, eine Wirtschaftskrise durchlaufen hat. Bondora kann darüber diskutiert werden, da das in 2008 gegründete Konzernunternehmen. Tatsache ist, dass die Finanzmarktkrise 2008 dadurch verursacht wurde, dass Kredite an Menschen gewährt wurden, die sie nicht versorgen konnten.

Inwiefern sind die Peptidplattformen flüssig und gut ausgestattet, um solche Fehler zu absorbieren und zugleich den vorhandenen Kostensenkungsapparat weiter zu betreiben? Besonders beim Plattformerisiko, bei dem man angeblich wenig von aussen Einfluss nehmen kann, kommt es für mich vor allem auf das vertrauensvolle Verhältnis an, das ich zu einer Platform entwickeln kann. Dies minimiert nicht unbedingt mein eigenes Wagnis, aber es beeinflusst wenigstens meine individuelle Risikobeurteilung und damit auch meine Investitionen in die Platformen.

Insofern bin ich mit Bondora und Mintos besonders glücklich. Die Offenheit, wie die Offenlegung von Jahresberichten, statistischen Daten und den Resultaten der Wirtschaftsprüfer, stärkt mein Interesse an den Unternehmen. Einerseits brauchen diese Platformen das Vertauen der Investoren, denn nur so funktioniere das Business-Modell, andererseits sei diese Offenheit keine Selbstverständlichkeit. Eine solche Offenheit ist nicht selbstverständlich.

Aufgrund der Vielfalt der Anbieter und des Wachstums von Twitterplattformen wird es sicher nur eine Sache der Zeit sein, bis diese auch für grössere Vorhaben eingesetzt werden. Erste Dienstleister wie Esta guru oder Crowdestate sind bereits auf den Real Estate Markt fokussiert und vermarkten bereits ein sechsstelliges Kreditvolumen. Ein alter Anleger sagt: Ertrag entsteht durch Risiken.

Die Minimierung der Mikrorisiken kann insbesondere durch ein hinreichend differenziertes Portefeuille auf unterschiedlichen Platformen, mit unterschiedlichen Kreditgebern, Ursprungsländern der Kredite, Kreditbewertungen etc. erfolgen. Im Mittelstand kommt dem Thema des Vertrauens in die Technologieplattform eine besondere Bedeutung zu. Wenn Sie es sich hier genauer ansehen und zunächst kleine Investitionen tätigen, werden Sie rasch ein Gespür dafür entwickeln, welche Platformen Ihren eigenen Vorstellungen entsprechen.

Wenn Sie einen höheren Ertragsteuersatz haben, werden Sie sich wundern, ob das Zusammenspiel von Ertrag und Risikopotenzial bei steuerbaren Zinserträgen noch immer als vorteilhaft zu bewerten ist.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum