Kredit Niedriger Zinssatz

Haben Niedrigzinsniveau

Unternehmen können leichter mit günstigen Krediten investieren. Je niedriger der Zinssatz, desto niedriger der monatliche Rückzahlungssatz. - Die niedrigen Referenzzinsen führen auch zu sinkenden Kreditzinsen für Unternehmen und Privatpersonen. Der Zinssatz ist umso niedriger, je kürzer die Festschreibungszeit ist. Das Zinsmanagement ist vor allem in Zeiten niedriger Zinsen sinnvoll.

Weshalb niedrige Zinsen nicht die Ursache der Finanzkrise sind

Praktisch alle Kreditinstitute befinden sich in der Finanzkrise. Bankdirektoren und "Experten" wie die Wirtschaftswaisen machen die niedrigen Zinsen der EZB verantwortlich. Das hat noch zwei weitere Ursachen für die Bankenkrise. Insbesondere die Phase der niedrigen Zinsen im Euroraum hinterfragt nach den Konjunkturaussichten der Forschenden auf mittlere Sicht grundlegend das geschäftspolitische Modell der Bank.

Egal, ob eine Hausbank der Notenbank für 3% und 10% oder für 0% und 7% Kredit leiht: Die Zinsspanne - also der Bruttogewinn - ist die gleiche geblieben. Für die Kreditinstitute wird es noch besser: Je niedriger der Zinssatz, umso niedriger das Ausfallsrisiko.

Bankinsolvenzen sind die Folge von Forderungsausfällen. Wenn die Zinssätze sinken, verdienen in der Folge die Kreditinstitute mehr mit Darlehen, nur weil die Ausfälle geringer sind. Kursfrage: Wann ist es wahrscheinlicher, dass Sie einen Kredit aufnehmen? Mit teueren Darlehen mit hohem Zinssatz? Und billige Darlehen mit niedrigem Zinssatz? Natürlich, je niedriger die Zinssätze, desto höher die Kreditnachfrage.

Niedrige Zinssätze würden daher zu einer höheren Zahl von Darlehen führen - bei gleichbleibenden Sicherheiten pro Darlehen. Wir kommen damit zur Begründung Nr. 1 für sinkende Bankgewinne: Die Kreditnachfrage wird immer geringer - und das ist ein Zeichen neoliberaler Wirschaftspolitik. Groß- und Mittelbetriebe schwemmen in liquiden Mitteln und benötigen keine Darlehen - auch nicht zu sehr günstigen Zinssätzen.

Selbst der Bundesverband deutscher Banken erklärt: "Deutsche Firmen werden zu günstigeren Konditionen als je zuvor finanziert. In großen Teilen der Eurozone, vor allem in Deutschland, gibt es keinen Mangel an Kreditangeboten, sondern vielmehr auf der Angebotsseite. "Kleine Betriebe, die keine Sicherheit stellen können, werden immer noch keine Darlehen ausbezahlt.

Durch die ständige Weitergabe der Verbraucher an Geschäftsinhaber benötigen einige keine Kredite und andere erhalten sie (in nennenswertem Umfang) nicht. Je weiter die Kluft zwischen Reichtum und Armut auseinander treibt, umso schlimmer für das Bankgeschäft. Die noch gesättigten Kreditmargen werden umso unwichtiger, je weniger Schuldner über eine hinreichende Kreditwürdigkeit verfügen:

Das Tagesgeld gehört zu den kurzfristigen Einlagen mit den höchstverzinslichen Werten. Sparer, Volkwagen und kleine private Kreditinstitute verzinsen im Durchschnitt nur 0,02 Prozentpunkte auf Tagesgeld. Großbanken weisen aktuell einen durchschnittlichen Zinssatz von 0,29% auf. Längst haben die Kreditinstitute die Zahlung von Kontokorrentguthaben eingestellt. Bei Sparbüchern bezahlen sie 0,05-0,1 Proz. Das heißt, die Geldbeschaffungskosten bei den Sparen sind nahezu Null.

Aber auch die Beschaffungskosten bei der Notenbank sind Null bei einem Zinssatz von Nullprozentig. Die meisten Kreditinstitute berechnen rund 12 Prozentpunkte auf Kontokorrentkredite. Bei Krediten mit Kreditkarte berechnen die Kreditinstitute rund 17% Zins. Betrachtet man, dass nach Angaben des Sparkassenverbandes die eine oder andere Seite aller Rechnungen ein Defizit aufweist, fließen viele Gelder von Bürger zu Bank.

Ist beispielsweise der Genossenschaftsverband der Ansicht, dass "die für das Ergebnis der Bank bedeutsame Differenz der Zinssätze zwischen Bauspareinlagen und gewährten Darlehen erheblich zurückgegangen ist", dann ist das Nonsens. Die billigeren Kreditinstitute erhalten Bargeld, je mehr sie die Zinsmarge/Zinsdifferenz vergrößern können - vorausgesetzt, die Bedarf ist groß genug. Der andere ist nur in Kreditinstituten zu finden.

Im Falle von Kreditinstituten ist das Eigenmittel zugleich die Sicherungsreserve. Nach der Bankenverordnung "Basel III" müssen die Kreditinstitute über ein Mindesteigenkapital von 8 Prozentpunkten verfügen. Nahezu alle Kreditinstitute ziehen in diesen Raum oder gehen ihn gar um, denn diese Sicherungsreserve ist ein recht abgestorbenes Vermögen. Kreditinstitute dürfen ihr Eigenkapitel nicht mutwillig anlegten, sondern müssen es in Wertpapieren mit der höchsten Kreditwürdigkeit anlegten - und die Zinssätze sind aktuell bei Null.

Für die Kreditinstitute ist dies der einzig mögliche Negativeffekt eines niedrigen Zinsniveaus. Seitdem die meisten Kreditinstitute die 8%-Grenze umfahren, z.B. indem sie "kreativ bilanzieren" und oft nur 1% der vergebenen Darlehen mit Eigenmitteln untermauern, bewegen sich die Zinsverluste aufgrund niedriger Zinssätze im Promille-Bereich. Auch kann es nicht die Pflicht des Staatshaushaltes sein, die Profite von Kreditinstituten und Versicherungsgesellschaften durch renditestarke Regierungsanleihen hoch zu halten. Der Staatshaushalt hat die Pflicht, die Profite der Kreditinstitute und Versiche rer zu sichern.

Weil die Verzinsung von Bundesanleihen aus dem Staatsbudget erfolgt, wäre dies nichts anderes als eine Subvention des Steuerzahlers an Kreditinstitute und Versicherungsgesellschaften. Ein zweiter Faktor, warum sich eine Bank aktuell in der Finanzkrise befindet, ist das Gesamtgeschäftsmodell, das auf mehreren wackligen Beinen steht. Die Industrievertreter sind sich einig, dass es zu viele Kreditinstitute und zu viele Zweigstellen gibt.

Den dritten wackeligen Fuss bildet das Kartehaus der Bettbüro-Börsen, das grösser und schlanker denn je ist und nicht über genügend sichere Einrichtungen verfügt. Nachdem die realwirtschaftlichen Mutmaßungen erschöpft sind, haben die Kreditinstitute diese Wachstumsgrenze natürlich übersehen und mit derivativen Instrumenten temporär überschritten. Weil gerade die Kreditinstitute wissen, dass dies überhaupt nicht möglich ist, gibt es auch kein (mehr) Trust.

Bis zur Finanzkrise 2007 waren die Kreditinstitute selbst erstaunt, wie lange man mit Heißluft viel Zeit verbringen kann. Der vierte schwache Fuss ist der Druck auf die Anteilseigner, nachzugeben, was die Kreditinstitute in risikoreiche und oft verbrecherische Konzepte treiben wird. Denn mit langweiligem Alltagsgeschäft wie Kontoführung, Zahlungsverkehr und Darlehen können Sie endloses Umsatzwachstum und überzogene Ertragserwartungen nicht rechtlich einhalten.

Welche Reaktion zeigt die Bankiervereinigung auf die Krisensituation ihrer Mitstreiter? Der Bankenverbund vernichtet damit die Grundlage der Geschäftstätigkeit der Kreditinstitute. Bislang haben sich die Kreditinstitute nur durch die von ihnen erworbenen oder völlig überteuerten Politikern Zeit verschafft. Wir haben auf dieser Website (noch) keine Kommentarfunktion, da wir nicht die Mittel haben, sie zu mildern.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum