Kostenlose Kontoführung

Gratis Kontoführung

(.... kostenlose Kontoführung, kostenlose Kreditkarte, Filialservice etc.

) finden Sie das Angebot des Girokontos, das zu Ihren Nutzungsgewohnheiten passt. kostenlose Kontoführung, Kreditkarte & Geldautomatenkarte! Beschluss des Kunden über die Freigabe des Kontos an den Begünstigten. Für Österreich haben wir einige Girokonten mit kostenloser Kontoführung und kostenloser Kreditkarte gefunden.

Bankspesen sparen| Kostenlose Kontoführung

Vor allem die Nutzung von Kontokorrentkonten und Kredit-Karten ist für Bank- und Kreditanstalten ein lohnendes Geschäftsfeld, aber oft ein lastender Kostentreiber und eine permanente Belästigung für viele Kundinnen und Verbraucher. Neben der Monatsgebühr für die Kontoführung oder der jährlichen Gebühr für gewöhnliche Karten kommen noch weitere Kosten für den Geldauszug an Bancomaten, Kosten für bargeldloses Zahlen, Gebühren für Papierauszüge, etc. hinzu.

Durch die Wahl der geeigneten Banken oder Kreditinstitute können viele dieser Kosten gesenkt oder ganz erspart werden. Zum Beispiel sind Geschäfte wie die Entnahme von Geld an fremden Geldautomaten oft mit hohen Kosten in Gestalt von Auslandsinterventionsgebühren verbunden. Zum Beispiel Kosten für den Versand eines Freistellungsauftrages oder Kosten für die Kontoauflösung.

Aber auch hier kann der Konsument durch Information Kosten einsparen. Diesen nicht zulässigen Entgeltbestand haben wir identifiziert und aufgeführt. Wie hoch sind die Kontoerhaltungsgebühren? Für die Kontoführung werden von den Kreditinstituten für die Benutzung und Einrichtung eines laufenden Kontos Honorare erhoben. Diese wird von den Kreditinstituten entweder in monatlicher Pauschalbetrachtung oder individuell nach Rechnungsposten berechnet, wovon pro Kalendermonat jeweils bis zu fünf Buchungen kostenfrei durchzuführen sind.

Der Betrag der Kontobuchungsgebühren variiert von Kreditinstitut zu Kreditinstitut. Für Girokonten variiert die Gebühr für die Kontoführung zwischen 5 und 10 EUR pro Monat. Die Ursache für diese Honorare ist die Bereitstellung verschiedener Leistungen für den Auftraggeber, wie z.B. die Steuerung von Kontobewegungen. Der Kunde hat die Möglichkeit, sich von der Möglichkeit zu trennen. Noch vor wenigen Jahren wurden den Kreditinstituten ihre Verwaltungskosten separat bezahlt, z.B. die Ausgabe einer EC-Karte oder die Lieferung nicht personenbezogener Auszüge.

D. h. wenn die BayernLB durch die Erbringung der Leistung ihr eigenes Eigeninteresse geltend macht, darf sie dafür keine Gebühren berechnen. Um Rechtsstreitigkeiten mit unseren Mandanten zu vermeiden, haben sich die meisten Kreditinstitute entschlossen, eine pauschale Kontopflegegebühr zu berechnen, die alle Leistungen im Rahmen des Girokontos umfasst. Einige Kreditinstitute verlangen, dass die Voraussetzungen für die dauerhafte kostenlose Nutzung des Kontos gegeben sind.

So verlangen einige Kreditinstitute für den Verzicht auf die Kontopflegegebühr eine monatliche Mindesteinlage auf das Tagesgeld. In einfacher Sprache: Die Hausbank verlangt, dass jeden Monat ein Minimum - in der Regel 1000 EUR - auf das Bankkonto eingezahlt wird. Wird dies nicht regelmässig garantiert, werden Kontoerhaltungsgebühren erhoben. Manche Kreditinstitute berechnen im ersten Jahr keine Kontoerhaltungsgebühren.

Das Bankkonto wird in den folgenden Jahren wieder mit Bankspesen belasten. Die AGB enthalten die eigentlichen Jahresabschlusskosten, z.B. die Summe der Dispo-Zinsen oder die Aufwendungen für Sonderleistungen. Weitere Preise sind oft in einer Liste von Preisen und Dienstleistungen aufgelistet, die Sie bei der Hausbank anfragen oder auf eigene Faust herunterladen müssen.

Hier können Sie erfahren, wann eine Kontopflegegebühr für welche Bankdienstleistungen fällig wird. Nahezu alle Kreditinstitute haben kostenlose Accounts für Studenten ab sechs Jahren im Angebot. Oftmals werden diese Gratiskonten in ein bezahltes Bankkonto umgewandelt, wenn sie das Alter der Mehrheit erreicht haben. Die einzelnen Kreditinstitute sind gesetzlich verpflichtet, den Inhaber des Kontos jeden Monat über den Zahlungsverkehr im Rahmen des Kontos zu unterrichten.

Beispielsweise sind die Kreditinstitute verpflichtet, den Kontoauszug entweder über einen Kontoauszugsdrucker oder über das Netz kostenlos zu versenden. Verlangt der Auftraggeber ausdrücklich die Lieferung per Post, sind Bankspesen zulässig, da es sich um eine besondere Dienstleistung der Hausbank handelt. Es gibt nicht alle Kreditinstitute, die Gebühren für die Kontoführung erheben - der Wettbewerb nimmt zu und die Kreditinstitute wollen wettbewerbsfähig sein.

Deshalb bieten immer mehr Kreditanstalten eine kostenlose Kontoführung an, zum Beispiel für Studierende. Doch auch für den "Durchschnittskunden" gibt es immer mehr Möglichkeiten eines Gratiskonto. In der Internetpräsenz finden sich eine Vielzahl von seriösen Vergleichsportalen, die einen neutralen Vergleich unterschiedlicher Institute bezüglich der Leistungsbilanz ermöglichen. Die meisten Bankkonten, die überhaupt keine Kontoerhaltungsgebühren erheben, sind Online- oder direkte Bankkonten, die ihre Geschäfte über das Netz oder telefonisch tätigen.

Verhandlungen sind auch in der Filiale möglich! Wenn Sie mit Ihrer Geschäftsbank im Grunde genommen einverstanden sind, aber die Gebühr für die Kontoführung nicht bezahlen wollen, können Sie dieses Problemfeld direkt mit Ihrem Account Manager besprechen. Jede Institution will langfristige Kundschaft aufgeben. Es ist also keine Seltenheit, dass der Kundin oder dem Konsumenten die Möglichkeit gegeben wird, sein vorhandenes Benutzerkonto in ein kostenloses Benutzerkonto umzuwandeln.

Kreditkartenzahlung plus Girokonto: Manche Online- und Direktbanken bieten kostenlose Karten in Verbindung mit einem kostenlosen Gutschein. Vor allem für Menschen, die regelmässig ins Auslande reisen oder viel im Netz shoppen, ist der Kreditkartenbesitz eine sinnvolle Hilfe. Sogar Kostendeckungszuschläge dürfen nicht mehr berechnet werden. Je nach Hausbank können diese Kosten bis zu 2 EUR pro Banküberweisung ausmachen.

Füllt der Kundin oder der Kunde einen Überweisungsauftrag von Geisterhand aus und schickt ihn an die Hausbank, muss er mit Kosten abrechnen. Mit der Einreichung des Überweisungsformulars bei der Hausbank werden Honorare in Rechnung gestellt. Das sind Formulare in Papierform, die bei der Hausbank eingehen und dann von einem Sekretär verarbeitet werden. Derjenige, der ein handgeschriebenes Überweisungsträgerformular ausstellt und bei der Hausbank aushändigt, muss auch heute noch mit angemessenen Bankspesen abrechnen.... sind Übertragungen, die entweder direkt im Internet oder auch an den Überweisungsautomaten der Hausbanken erfolgt.

Im Unterschied zur Gutscheinüberweisung entstehen dem Auftraggeber keine Mehrkosten. Eine kleine Anzahl von Kreditinstituten erhebt für die Erstellung eines Dauerauftrages eine Gebühr. Im Falle einer Bankeinzugsermächtigung bevollmächtigt der Kontobesitzer einen Dritten schriftlich, einen bestimmten Betrag von seinem Account zu buchen. Im Falle von Bankeinzügen im SEPA-Verfahren stellt der Auftraggeber ausdrÃ??cklich eine DoppelerklÃ?rung, ein so genanntes Mandantenmandat, aus: Der Auftraggeber erklÃ??rt dem Leistungserbringer die Einzugsermächtigung und erklÃ?

Das Gebührenverbot, wenn Konsumenten per Banküberweisung oder Lastschrift bezahlen, ist seit dem dreizehnten Quartal 2018 in Kraft! Danach ist die Übertragung mit hohen Ausgaben verknüpft. Wenn der Überweiser keine BIC- oder IBAN-Informationen angibt oder falsche Informationen angibt, können weitere anfallende Bearbeitungsgebühren erhoben werden. Dabei fallen erhöhte Abwicklungsgebühren an und die Vollstreckungsbank kann weitere Entgelte in Gestalt einer so genannten "Reparaturgebühr" einfordern.

Bei Transfers in Staaten außerhalb der EU und des EWR können in einigen Fällen höhere Kosten anfallen. Für den Transfer in Staaten außerhalb der EU und des EWR können in einigen Fällen höhere Kosten anfallen. und zwar unter Umständen. Je nach Ufer können diese in der Höhe variieren. Die Kosten können von der übertragenden Hausbank, aber auch von der empfangenden Hausbank erhoben werden. Devisenkurs für die Fremdwährung: Die Kreditinstitute berechnen Umrechnungsgebühren, wenn sie eine grenzüberschreitende Überweisung außerhalb des EU-Währungsraums durchführen.

Dabei kann ein ungÃ?nstiger Kurs zum Ã?berweisungszeitpunkt zu höheren GebÃ?hren fÃ?hren. Achtung: Die Kosten für Transfers in Staaten außerhalb der EU oder des EWR können bis zu 10 Prozent des Überweisungsbetrages ausmachen. Wenn z. B. 2000 EUR überwiesen werden, muss der Auftraggeber mit Kosten von bis zu 200 EUR pro überweisung gerechnet werden!

Sämtliche für internationale Überweisungen anfallenden Kosten müssen von den Finanzinstituten klar angegeben werden, damit der Verbraucher keine unangenehmen Überaschungen erfährt. Je nach Grösse und Verbreitungsgebiet verfügen die deutschen Kreditinstitute über ein dichtes Netzwerk von verwendbaren Bankautomaten. Bei Verwendung einer Giro- oder Kreditkartenzahlung kann die Auszahlung von Geldbeträgen bis zu einem Tageslimit nach Eingabe der entsprechenden PIN erfolgt.

Die Auszahlungsgrenze hängt von der jeweiligen Betriebsbank ab. Egal ob EC-, Konto- oder Kreditkartenzahlung, der Geldbezug an allen internen Geldautomaten ist in den meisten Ländern Deutschlands kostenlos. Doch seit einiger Zeit erheben immer mehr Kreditinstitute auch für Bargeldbezüge bei ihren eigenen Instituten eine Gebühr. Mit wenig Interesse haben die Bänke wenig Profit.

Darüber hinaus sind Barmittel für Kreditinstitute unvorteilhaft, weil sie zu kostspielig und zu kostspielig sind. Darüber hinaus ist die Wartung der rund 65.000 dt. ATMs kostspielig. Die verantwortliche Haus- oder Kreditkarteninstitution erhebt für jede Verwendung der EC-Karte an einem Nicht-Bank-Automaten mit einer EC-Karte auf Girocard oder einer konventionellen Karte eine Gebühren.

Er wird bei jeder Auszahlung einbehalten. Diese Kosten werden in der Faktura als Transaktionsgebühr ausweisen. Oft ist es möglich, mit der Geschäftsbank einen anderen Kontostand zu vereinbaren, was für den Verbraucher günstiger ist. Im Regelfall wollen die Kreditinstitute ihre langjährig bestehenden Bestandskunden nicht vernachlässigen und sind oft zu Gebührenverhandlungen parat.

Banküberweisungen oder Online-Shopping anstelle von Bargeldzahlungen können Kosten einsparen. Ab 2017 sind Transfers und Online-Zahlungen innerhalb der EWG gesetzlich kostenlos (Ausnahme: Zahlungen). Der Kauf einer kostenlosen Kreditkartenzahlung. Sie können mit diesen Karten an allen verfügbaren Geldautomaten und Kartenterminals kostenlos Geld auszahlen. Ein Kauf einer solchen Kredikarte ist immer lohnenswert, da es keine Jahresgebühren für die Nutzung der Kard....

Jeder, der an einem Kartenendgerät außerhalb des Euro-Währungsgebiets im Auslande Geld in lokaler Währung beziehen möchte, muss für jede Benutzung einer Giro-/EK-Karte oder einer konventionellen Vollkreditkarte zusätzlich zur Auszahlungsgebühr eine Nutzungsgebühr für die Benutzung der Auslandskarte zahlen. Der Betrag der Auslandsentsendungsgebühr richtet sich nach den Bedingungen der Hausbank.

Das Honorar ist bei jeder Auszahlung zu entrichten. Auszahlung per Girokarte (EC-Karte): Einige Kreditinstitute erheben keine Barauszahlung per Girokarte (EC-Karte) an Bankautomaten, die von ihren Auslandsfilialen, Zweigniederlassungen und Kooperationsbanken betrieben werden. Achtung: In vielen FÃ?llen kann die Girokarte (EC-Karte) nicht unmittelbar an Bankautomaten im Auslande verwendet werden, da sie von den BÃ??nken aus SicherheitsgrÃ?nden im Auslande blockiert wird.

Es wird eine kostenlose Reisebegleitkarte angeboten, mit der Sie im Internet kostenlos und gebührenfrei Bargeld beziehen können. Der Antrag ist kostenlos. Auch für die jährlichen Beiträge fallen keine Ausgaben an. Somit ist eine Reise - Kreditkartenzahlung auch für Menschen lohnenswert, die bereits eine Karte als kostenlose zweite Karte haben. Bei den meisten Kreditinstituten und Kreditkartenunternehmen wird die jährliche Gebühr als Jahresgrundgebühr einbehalten.

Der Betrag der jährlichen Gebühr wird vom zuständigen Kreditinstitut festgelegt - egal ob es sich bei der Karte um eine MasterCard oder ein Visum handele. Der Kunde kann die in solchen Kreditkarten enthaltene Zusatzleistung selbst aufbringen. Vor der Vertragsunterzeichnung ist es ratsam zu prüfen, ob eine solche Karte erforderlich ist.

Zahlreiche Kreditkartenfirmen empfehlen, die Karte im ersten Jahr als "Testphase" kostenlos zur VerfÃ?gung zu haben. Auf diese Weise kann der Verbraucher für 12 Monaten überprüfen, ob die mit dieser Karte angebotenen Dienstleistungen seinen Vorstellungen entspricht und ob es sich für sie in den folgenden Jahren auszahlt, eine jährliche Gebühr zu zahlen. Wenn es dir nicht gefällt, hast du die Möglichkeit, deine Karte vor Ende der Freistufe zu sperren.

Achtung: In den meisten FÃ?llen sind jedoch nur Zahlungen mit bargeldlosen Karten, nicht aber Barauszahlungen enthalten. Sie sind in einer Vielzahl von Variationen erhältlich, z.B. kostenlose Reisekarten, Studenten-Kreditkarten, etc. Darunter fallen kostenlose Auszahlungen bei heimischen Drittbanken und im Ausland an Terminals. Oftmals wird auch ein kostenfreies Scheckkonto mit einbezogen.

Bei der Auswahl einer Karte ist im Urwald der Kreditkartenanbieter eine Vorselektion das A und O. Allerdings nur, wenn ein Teil des Kreditkartenumsatzes aus professionellen GrÃ?nden verbucht wurde, z.B. fÃ?r GeschÃ?ftsreisen, Berufsbekleidung oder Business-Lunch. Nur dieser Teil dieser Aufwendungen kann dann vom Steueramt abgezogen werden.

In Deutschland ist es in der Regel möglich, mit einer Karte zu bezahlen. Im Unterschied zur unbarmherzigen Zahlung per Karte können jedoch bei der Benutzung von Nicht-Bankautomaten Kosten entstehen. Bei den meisten gebräuchlichen Karten gilt: Die Gebühr ist an Nicht-Bank-Geldautomaten in Deutschland zu entrichten. Sie haben an einigen Bancomaten, z.B. der Sparkasse, die Moeglichkeit, sich ueber eine Preisliste ueber moegliche Gebuehren zu unterrichten.

Dieser Betrag kann mit einer kostenlosen Karte überbrückt werden. In den meisten Ländern erheben die meisten Kreditkartenanbieter eine besondere Transaktionsprovision, die so genannte Devisengebühr, wenn Sie mit Ihrer Karte Bargeld an einem fremden Bankautomaten auszahlen. Anders als beim Bargeldbezug mit der Girokarte (EC-Karte) - hier werden feste Beträge belastet - berechnen viele Karten neben der Auszahlungsgebühr auch einen Prozentsatz des Abzugsbetrages.

Die Gebühren für den Bargeldbezug im grenzüberschreitenden Verkehr können durch den Einsatz von gebührenfreien Karten abgewickelt werden. Diese Kartenform ist nicht nur kostenlos verfügbar, sondern ermöglicht es allen Passagieren auf der ganzen Welt, an den Terminals kostenlos in lokaler Währung zu bezahlen. Kostenlose Bargeldbezüge in Deutschland: Mit einer kostenfreien Karte können Sie an Nicht-Bank-Geldautomaten nicht nur im weltweiten Einsatz im Außenbereich, sondern auch innerhalb der BRD kostenlos einlösen.

Sie zahlen keinerlei Honorare. Für bargeldloses Zahlen mit elektronischen Zahlungsmitteln gibt es in Deutschland und innerhalb der EU keine Abrechnungen. Der anfallende Aufwand wird ausschließlich vom Fachhändler getragen. Nach Inkrafttreten dieses Rechts dürfen Kaufleute keine Gebühren für die Zahlung per Karte mehr berechnen. Diejenigen, die im Besitze von ausländischen Kredit-Karten wie American Express oder Diners Clubs sind, müssen auch in Zukunft mit Honoraren nachweisen.

Dabei ist es unerheblich, ob es sich um eine unbare Zahlungsmethode in einem Lokal oder um eine Internet-Transaktion, wie z.B. die Flugkosten, auswirkt. Bargeldloses Zahlen mit Kreditkarten außerhalb der EWG - und damit außerhalb des neuen Rechts - ist nach wie vor abrechnungspflichtig. Zur Vermeidung der fälligen Gebühren für die bargeldlose Zahlung per Karte im europäischen Raum ist es oft lohnenswert, im Voraus in Geld zu zahlen und das Geld in lokaler Währung an einem Automaten zu abheben.

Dazu benötigen Sie eine kostenlose E-Mail-Adresse, was wiederum heißt, dass die Auszahlung von Geld kostenlos ist. Somit wird nur der Rechnungsbetrag fälliger, der Weg zum Geldautomaten spart die Gebühren für die unbare Bezahlung und ist daher in vielen FÃ?llen ein lohnenswerter Ausweg. Nachträgliche Erstellung von Kontoauszügen: Lassen sich von einem Kunden noch einmal Abrechnungen erstellen, sind die Aufwendungen oft überproportional hoch.

Tatsache ist, dass die Summe der Honorare für die Neuausstellung von den tatsächlichen Ausgaben abhängen muss und diese nicht übersteigen darf. Bei periodisch unterschiedlichen Aufwendungen darf die BayernLB nicht den selben Preis wie eine Pauschale berechnen. Der erste Kontoauszug muss gesetzlich kostenlos sein, aber es können auch Portokosten anfallen.

Ausgabe einer Ersatzkarte: Bei Verlust oder Diebstahl einer Scheckkarte darf die verantwortliche Hausbank nach der Sperrung der Scheckkarte keine Bearbeitungsgebühr für die Ausgabe und Lieferung der Ersatzkarte aufwenden. In vielen FÃ?llen sind fÃ?r diese Dienstleistung Honorare zu zahlen. Nach einem Beschluss des Bundesgerichtshofs (BGH) dürfen Kreditinstitute und Skibanken nicht für jedes SMS, mit dem die TAN versendet wird, eine Pauschalgebühr erheben (Urteil vom 24).

Dies betrifft alle Honorare ab 2014. Freistellungsaufträge: Dabei ist es unerheblich, ob die BayernLB die Freistellungsverfügungen ausschliesslich bewirtschaftet oder laufende Veränderungen durchführt () (BGH-Urteil vom 16. Juni 1997, Sache XI ZR 269/96). Zuschläge für Kontokorrentkredite: Bei einer Überziehung ist es den Kreditinstituten nicht gestattet, neben den vertragsmäßig vereinbarten Überziehungszinsen auch Bearbeitungsentgelte zu erheben (OLG Hamm, Entscheidung).

Ebenso unzulässig sind Strafzahlungen, die bei der Überweisung von Geld von einem ungesicherten Bankkonto entstehen. Bereits jetzt bezahlt der Kontobesitzer Honorare in Gestalt von Kontokorrentzinsen, die das Bankrisiko bereits abdecken (Urteil vom 5). Mindesthonorar für Kontokorrentkredite: Kreditinstitute dürfen ihren Kundinnen und -kunden aufgrund der Überziehung des vertragsmäßig abgeschlossenen Kontokorrentkredits keine pauschale Mindesthonorarbelastung berechnen.

Der Grund dafür ist, dass eine solche Belastung bei Überziehung kleiner Beträge deutlich mehr kostet als der tatsächliche Überziehungszins. Machen Kreditinstitute während der Übertragung einen Irrtum, ist es untersagt, für die Korrektur eine Bearbeitungsgebühr zu berechnen, wenn z.B. - aufgrund des Irrtums - die Übertragung nicht beim Adressaten eintrifft. Sollte der Betreffende den Irrtum jedoch zu vertreten haben - z.B. in Gestalt eines "Nummerndrehers" - kann die BayernLB eine Vergütung für den angefallenen Auslagenanteil verlangen.

Kontoauflösung: Wird ein Account fristgerecht gekündigt, fallen für den Auftraggeber keine Kosten an. In diesem Fall ist die Beendigung des Accounts gesetzlich kostenlos. Die Übertragung von verbleibendem Kredit im Kündigungsfall muss kostenlos sein. Für die Übertragung von Gutschriften auf das neue Bankkonto dürfen keine Bankspesen erhoben werden (OLG Jena, Beschluss).

Verarbeitet der Auftraggeber Dauerkundenaufträge ( "Daueraufträge") (z.B. in Gestalt) oder möchte er den Geschäftsauftrag streichen, dürfen die Kreditinstitute dafür keine Entgelte erheben (BGH, Beschluss vom 11. Oktober 2017, Slg. d. J. II ZR 590/15). Kartenstornierung bei Karten mit Jahresgebühr: Wer eine Karte mit einer Jahresgebühr besitzt und diese rechtzeitig storniert, kann die anfallenden Ausgaben - je nach Stornierungsdatum - quotal erstattet bekommen, sofern er die jährliche Gebühr für das aktuelle Jahr bereits bezahlt hat.

Meldepflicht bei unzureichender Deckung: Ist ein laufendes Konto nicht versichert, werden Auszahlungen von der Hausbank zurückgewiesen. Für die Ablehnung oder Stornierung einer Buchung kann die BayernLB jedoch nur dann eine Gebühr erheben, wenn der Kundin oder dem Kunden eine Ablehnung von Lastschriftermächtigungen, Bankeinzügen oder Banküberweisungen mitgeteilt worden ist: Das anfallende Honorar muss dann den tatsächlich entstandenen Bankkosten entsprechend sein.

Stellt man fest, dass die Hausbank oder das Kreditkarteninstitut unerlaubte Honorare in Rechnung gestellt hat, so kann man diese als Kundin oder Kunde zurÃ? Bei unverhältnismäßig hohen Entgelten kann der Kundin oder dem Kunden von der BayernLB Verzugszinsen in Hoehe von 5 Prozentpunkten über dem jeweiligen Basissatz ab dem Tag, an dem die BayernLB die unverhältnismäßige Entgelte einfordert.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum