Fidor Kosten

Kosten für Fidor

Es hat nichts zu kosten. Hinzu kommt, dass die Kosten für Firmen- und Firmenkunden teilweise unverschämt sind. Die Fidor Bank Man vermutet, dass der Anlass für die Dispo-Beendigung ganz anderswo liegt. Früher hatte die Fidor Bank die so genannten "schöpfungsfreien" Accounts, Karten und so weiter vergeben. Lediglich mit dem einzigen Nachteil, dass Sie, da die Postbank gerade die Disposition und sofort noch die Karte storniert hat, aber auch, nach Ihren Angaben aus genau dem selben Grunde, ein gewinnbringendes Übernahmeangebot und so weiter und so fortgefahren haben.

Frühjahr 2018: Darf die Postbank einen gelungenen (!) Firmenkunden (IT-Berater) das Dispositiv und die Karte ohne Vorankündigung stornieren, obwohl die Postbank das Ereignis selbst herbeigeführt hat (Neue Bankverbindungen für die Zahlung)? Für ein konkretes Vorhaben war der Kundin oder dem Konsumenten temporär in einem gut dotierten Zeitarbeitsunternehmen tätig - er hat mit dem Postbank Kundenbetreuer abgestimmt, dass die Disposition während dieser Zeit bestehen kann.

Bisher: Festes Arbeitsverhältnis und Aufhebungsvertrag: - AN hat seiner Hausbank mitgeteilt, dass ein erhöhter Rechnungsbetrag, d.h. Gehalts- und Abfindungszahlungen, auf dem Bankkonto eingegangen sind, und konnte daher mit der Hausbank eine Teilzahlung aufgrund einer Rückzahlung des Abschlags vereinbaren (anderes Problem). Die Ratenzahlungsstoß wegen fehlender Entschädigung, die Hausbank macht die gesamte Disposition mit Inkasso zur Zahlung bereit, negative Angaben der Schiedsgerichtsbarkeit.

Ein zweimal aufgelöstes Kontokorrent und eine aufgelöst Disposition, ein platzender Ratenzahlungsvertrag usw. und dann sind Sie sicherlich nicht wirklich überrascht, dass die Fidor Bank bei Ihnen aussteigt, wenn sie wahrscheinlich einen Blick auf die dort ansässige Betriebsschufa werfen. Der Rat von Mepeisens wäre dringlich zu beachten: Ein Dispositiv sollte die Ausnahmesituation sein und nur in Notfallsituationen eingesetzt werden, dann unmittelbar wieder ausgewogen sein.

So war das damals mit der Dauerplanstelle und dem Kündigungsvertrag, dann das Geschäft um die stornierte Disposition und die Karte bei der Postbank, dann eine endlose Story mit Datingportalen und jetzt nur noch die Story mit der Fidorsbank. Als ich jetzt las, dass Sie eine neue Hausbank wieder entdeckt haben und das Ihnen ein Dispositiv gewährt hat, dann nehme ich ganz schlicht an, dass es vielleicht die Nr. 26 oder eine vergleichbare Hausbank ist, zumindest wahrscheinlich eine, die die Dispositionsbedingungen nicht zu ernst genommen hat.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum