Dkb Visa Karte Erfahrungen

Erlebnisse mit der Dkb Visa Card

Sehr verlockend war damals die VISA-Karte mit sehr gutem Zinssatz, dazu kamen weitere interessante Boni wie der DKB-Club (inzwischen abgeschafft) und der freie Zugang zu einigen Sportveranstaltungen. Guten Tag, die Visa-Karte bei der DKB hat keine Ratenfunktion. Mit einer EC-Karte, mit der Sie überall in Deutschland bargeldlos bezahlen können, und einer Visa-Karte, mit der Sie weltweit kostenlos Bargeld beziehen können. Kreditinstitute, die separate Kreditkarten anbieten und jährliche Gebühren für sie erheben, berechnen oft eine zusätzliche Gebühr oder einen Zuschlag auf die Kartengebühr. Guten Tag Arnd, auch wir haben bisher nur gute Erfahrungen mit der DKB-Karte gemacht.

Chinaforum - Account + (Visa)Karte (Erfahrungen / Tipps)

Seit etwa einem halben Jahr wohne und erwerbe ich in China (Harbin) und werde wahrscheinlich die folgenden 3 - 5 Jahre hier sein. Nun wollte ich mich nach einem passenden Bankverbindung (vorzugsweise mit Visa oder MasterCard) umsehen. Deshalb wollte ich fragen, ob mir jemand eine Hausbank / ein Sparkonto / eine Karte weiterempfehlen kann.

Bei der Harbin Banque habe ich bereits ein Depot (vom Auftraggeber als Lohnkonto gefordert). Vom Account aus kann man jedoch (angeblich) nicht nach Deutschland umbuchen. Deshalb suche ich ein Depot für den Geldtransfer zwischen Deutschland und China. Auch sollte es eine Datenbank sein, mit der ich mich in ganz China verhältnismäßig gut auskenne (wie z. B. Banca of China, IBK, Construction Bank?).

Auch die Betriebskosten von Konten und Karten sollten nicht zu hoch sein. PhönixMiles: Da ich häufiger gewerblich und persönlich fliege, habe ich mich bereits bei PhönixMiles (Vielfliegerprogramm von Air China) angemeldet. Vielleicht. Ist jemand im gleichen Boot und kann mir mitteilen, welche Karte Sie dort gut sammeln können?

Oh gut, und ich wäre auch sehr dankbar für allgemeine Hinweise, wie man hier eine Karte bekommt. Nach 2 Minuten war der erste Anlauf mit "Kreditkarten nur für Chinesen" in einer chinesischen Zentralbank beendet..... Gruß von Harbin! ps: Wenn jemand hier in der Nähe wäre, wäre ich nicht gegen ein Meeting und einen Austausch von Erfahrungen.

Mit der China Merchants Bank bin ich sehr glücklich, Überweisungen von/nach Deutschland/Hong Kong/Europa verlaufen reibungslos, mindestens innerhalb der Freistellungsgrenzen. Somehow it got under the wheels at the last illegalality of the map, VISA is not really needed within China, abroad you drive better with a "western" map anyway. Ich musste meine Karte zunächst für den Einsatz im Außendienst aktivieren, aber auch danach funktionierte sie nicht überall.

Es gibt keine Bankgebühren auf diesem Account. Oder wie wäre es mit der Eröffnung eines Kontos in China bei der Bank of China und in Deutschland bei der DKB? Und bei der DKB erhalten Sie ein kostenloses Visum. Damit können Sie in China und bei der Buchung von eleon, ctrip, ctrip, gratis einlösen.

Besser ist es, wenn Sie bei Visa kostenloses Geld am Geldautomaten erhalten. Dabei ist es notwendig, das DKB-Konto als Anlagenkonto zu führen. Ich habe bereits eine dt. Karte. Deshalb wollte ich lieber eine Variante, die ich in China "sicher" nutzen kann. Die entsprechenden Konten in Deutschland werden nur noch keinen regulären Zugang mehr haben, da ich mein Einkommen auch in China beziehen kann.

Verbuchen Sie ein DKB-Konto oder mehr. Verwenden Sie dann Ihre DKB Visa-Karte, um in China Bargeld abzuheben. In Deutschland ist die Geldbörse auf der sicheren Seite. Einen großen Teil meines Gehaltes bekomme ich immer unmittelbar auf ein DKB-Konto in Deutschland. Wenn ich zusätzliche RMB benötige, ziehe ich sie ganz unkompliziert mit der Visa-Karte hier in China ab und lege sie am Geldautomaten ab.

Ich verwende das DKB-Visum jedoch nicht für die Bezahlung. Hierfür habe ich ein Visum (1plus) von der Palästinensischen Behörde, wo es keinen Auslandszuschlag oder Zuschlag für die Bezahlung in fremder Währung gibt. Privaterweise versuchte ich, einen zu ergattern (auch bei der China Merchands Bank), scheiterte aber ekelhaft. Ich verwende das DKB-Visum jedoch nicht für die Bezahlung.

Hierfür habe ich ein Visum (1plus) von der Palästinensischen Behörde, wo es keinen Auslandszuschlag oder Zuschlag für die Bezahlung in fremder Währung gibt. Ich verwende das DKB-Visum jedoch nicht für die Bezahlung. Hierfür habe ich ein Visum (1plus) von der Palästinensischen Behörde, wo es keinen Auslandszuschlag oder Zuschlag für die Bezahlung in fremder Währung gibt.

In diesem Fall erkenne ich nur den Nutzen, dass die Geldautomatengebühren von SANTAND, sofern diese Rückstellungen (z.B. in Thailand 220 THB/ Auszahlung), wiedervergütet werden. Dies ist in China jedoch kein Problem, da die Geldautomatenbetreiber in der Praxis keine Entgelte erheben. Verbuchen Sie ein DKB-Konto oder mehr. Verwenden Sie dann Ihre DKB Visa-Karte, um in China Bargeld abzuheben.

In Deutschland ist die Geldbörse auf der sicheren Seite. Unter " Sicherheit " habe ich weniger gemeint, ob die Karte nun geschützt ist oder nicht. Stattdessen habe ich gemeint, dass sich eher während des Umwegs über Deutschland Irrtümer eingeschlichen haben (Überweisung hat nicht geklappt / ist spät, Bankprobleme in Deutschland,....). Und wenn ich richtig verstanden habe, benutzen Sie das Depot, um "überschüssiges" Kapital von China nach Deutschland zu überweisen?

Bei comdirect habe ich bereits ein Gratis-Kreditkartenkonto (auch kostenfrei und Auszahlung). Ich werde das auch beibehalten, nur weil ich noch meine Privatrente und meine Krankenkasse in Deutschland habe und von diesem Geld zahle. Ich bin mehr daran interessiert, ein Kundenkonto und eine Kreditkartennummer in China zu haben, die im Wesentlichen "lokal" ist und mit meinem "Hauptkonto" verbunden ist, so dass ich jederzeit darauf Zugriff habe.

Weil, wenn es aus irgendeinem Grund zu Problemen kommen sollte, dann wäre mein Kapital in Europa und ich wäre in China (pleite). Ich bin mehr daran interessiert, ein Kundenkonto und eine Kreditkartennummer in China zu haben, die im Wesentlichen "lokal" ist und mit meinem "Hauptkonto" verbunden ist, so dass ich jederzeit darauf Zugriff habe. Nach meiner Erfahung kann man mit Debitkarten (unionpay) nahezu alles auszahlen.

Bis jetzt erinnere ich mich nicht, dass ich in China je wirklich eine britische Karte gebraucht habe. Deshalb denke ich, dass es dir mit einem Account bei der Bank of China ziemlich gut geht. Oder, wie der Mitarbeiter oben geschrieben hat, die China Merchants Bank. Abgesehen von den Kreditkartenproblemen habe ich nur gute Dinge über sie erfahren.

Ich bin mehr daran interessiert, ein Kundenkonto und eine Kreditkartennummer in China zu haben, die im Wesentlichen "lokal" ist und mit meinem "Hauptkonto" verbunden ist, so dass ich jederzeit darauf Zugriff habe. Nach meiner Erfahung kann man mit Debitkarten (unionpay) nahezu alles auszahlen. Bis jetzt erinnere ich mich nicht, dass ich in China je wirklich eine britische Karte gebraucht habe.

Deshalb denke ich, dass es dir mit einem Account bei der Bank of China ziemlich gut geht. Oder, wie der Mitarbeiter oben geschrieben hat, die China Merchants Bank. Abgesehen von den Kreditkartenproblemen habe ich nur gute Dinge über sie erfahren. Es ist genauso - in China benutzt die Karte niemanden, Reservierungen von Häusern, Flugzeugen, etc. per Unionpay oder Weichat oder gar nicht - bei den meisten Häusern muss man keine Karte deponieren (Ctrip, elong), da in der Regel die Verknüpfung mit der Rufnummer für die Buchung ausreichend ist.

Kreditkarten werden von chinesischen Kunden "normalerweise" als das verwendet, was sie sind - flexible Kredite für 1-X Monaten. So ist die beste Sache, zum über sie mit deiner chinesischer Kreditkarte zu vergessen und ein Fremdwährungskonto an einem der erwähnten Kinos gerade zu erhalten. Sie verknüpfen dies dann mit Ihrem Wechat-Konto und können damit 99,9999999% aller Zahlungen, Buchungen und Reservierungen in China vornehmen.

Ich verwende das DKB-Visum jedoch nicht für die Bezahlung. Hierfür habe ich ein Visum (1plus) von der Palästinensischen Behörde, wo es keinen Auslandszuschlag oder Zuschlag für die Bezahlung in fremder Währung gibt. In China ziemlich rar, denn mit Weizen, Unionpay und ein wenig Bargeld geht alles.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum