Barclaycard Werbung

Ballkartenwerbung

Bessere Werbewirkung durch länderspezifische Stilelemente? Werbestrategie und -technik: Verhalten und.... - In der Folgezeit wurde Werner Kroeber-Riel

Das Werbeumfeld ist voller abwechslungsreicher, bohrender und unblutiger Werbung, die nicht zur Markenpflege und -profilierung beiträgt. Eine professionelle Lücke gibt es bei der Konzeption und Durchführung von Werbung. Werbung muss an die immer strengeren Markt- und Kommunikationsanforderungen angepasst werden. Das betrifft sowohl die klassische Werbung als auch die Werbung im Netz und in anderen neuen medialen Bereichen.

In dieser achten Ausgabe werden die Werbestrategien und Werbetechniken auf der Grundlage von internationalen Erkenntnissen naturwissenschaftlich fundiert, deskriptiv und aktuell vorgestellt. Hierbei werden verhaltens- und neuronale Ergebnisse zur Werbewirksamkeit einbezogen.

Tagebuch - Solveig Diülfer beginnt bei Uhlmann PR

Lösveig Dürlfer (40, Foto) ist seit anfangs Juni als neuer PR-Berater bei der Stuttgarter Niederlassung Uhlmann PR tätig. Letzter D?lfer hatte fast zehn Jahre lang bei Barclaycard in Hamburg als leitender PR-Vertreter mit Presse-Sprecherfunktion für die öffentliche Arbeit geantwortet. Weil sich Uhlmann PR auf Werte-, Kinder- und Familien-PR ausrichtet. Dennoch können Sie uns Ihre Stellungnahme zu diesem Beitrag auch weiterhin als Brief an die Redaktion zuleiten.

Wenn Sie möchten, dass wir Ihren Brief als Bemerkung zum Beitrag beifügen, notieren Sie dies in der E-Mail an uns.

Werbemittel und Spiele - passend dazu

Werbung und Spiele sind in ihrer Gesamtheit eine echte Erfolgsgarantie. Dies ist der Abschluss des 2nd Game Ad Summit am 9. September 2009. 152 geladene Besucher nahmen gestern Nachmittag am Summit Meeting zwischen der Werbebranche und der Digital Games Branche im Hamburger Völkererkundemuseum teil. Der Kontrast zwischen dem inhaltlichen Rahmen und dem Veranstaltungsort des Game Ad Summit hätte nicht grösser sein können.

Den Eröffnungsabend bildeten die beiden Geschäftsführer der GAN Games Ad Net mit Marlon Werkhausen und Daniel Sieg. Das Hamburger Unternehmen ist auf Werbung und Marketing im Umfeld der Unterhaltungsindustrie fokussiert. "â??Wir verstehen uns als Verbindungsglied zwischen der Werbe- und Spielebranche und sind erfreut, in Zusammenarbeit mit gamecity:Hamburg eine Veranstaltung wie den Gamed Summit realisieren zu könnenâ??, sagt Marlon Werkhausen.

Bei der vom lokalen Industrienetzwerk gamecity:Hamburg und der GAN Game Ad Net GAN organisierten Konferenz ging es um die Frage: Welche Synergiepotentiale können die beiden Branchen ausspielen? Anhand von Praxisbeispielen demonstrierten Fachleute aus namhaften Firmen, wie wirkungsvoll Werbung in der Digital Entertainment Branche ist. "Viral-Werbe-Spiele sind ein wirksames Marketinginstrument, das heute vielfach eingesetzt wird", erklärt Andreas Stecher, Geschäftsführer Vertrieb der Fujitsu Siemens Computers Entertainment mit Sitz in München.

Am Beispiel der Barclaycard veranschaulichte er, wie eine Brand in einem iPhone Handygame umgesetzt werden kann. Es wurden 750.000 Brandingstunden mit dem freien Handyspiel Waterslide geleistet. "â??Der Auftraggeber Barclay ist nun von dieser neuen Form der Werbung à ?berzeugtâ??, erklÃ?rt Sal. Auf Handyspiele aus dem Labor von Fishhlabs vertrauen auch namhafte Unternehmen wie Volkswagen, Brawn GP und MSN.

Ebenso spannend war der Präsentation von Jan Beckers, Managing Director der SupporPay Berlin Group. Background: Viele Browserspiele moneetisieren sich über die virtuellen GÃ?ter und Zahlungsarten, die der Spielteilnehmer im Verlauf des Spiels erlernen mÃ? "Anstatt mit Echtgeld zu bezahlen, geben wir dem Spielteilnehmer die Gelegenheit, sich von Werbepartnern mit virtuellen Gütern unterstützen zu lassen. In diesem Fall werden die virtuellen Waren von Werbepartnern gesponsert.

"Dafür nutzt der Nutzer eines der vielen Leistungsangebote der Werbepartner von SportsponsorPay und bekommt die digitalen Waren kostenfrei. "â??Eine Win-Win-Win-Situation fÃ?r alle Beteiligtenâ??, so Beckers, der auch darauf hingewiesen hat, dass die Erfahrung zeigt, dass SponsorPay-Nutzer im Verlauf des Spielgeschehens dazu neigen, zu "direkten KÃ?ufern" von vituellem Gut zu werden. Anhand von sechs exemplarischen Darstellungen verdeutlichte schließlich die Geschäftsführerin der Heye Digital Lab Gesellschaft, Herr Küllenberg, wie die Werbewirtschaft durch verspielte Interaktionen einen nachhaltigen Einfluss auf die Zielgruppen ausübt.

Das Fazit von Stefan Klein, Projektmanager von gamecity:Hamburg, dem grössten Regionalnetzwerk der deutschsprachigen Spielebranche, lautet: "Bereits der erste Ad Summit im vergangenen Jahr hat uns aufgezeigt, wie gross das Kooperationsbedürfnis zwischen Werbetreibenden und Spielern ist. "â??Die Spieleindustrie wÃ?chst und wird immer wichtigerâ??, erklÃ?rt Daniel Siegmund, GrÃ?nder und GeschÃ?ftsfÃ?hrer der GAN Game Ad Net GmbH.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum